Mittwoch, 16. April 2014

Ich hab da doch noch was...

Ich komme ganz gut voran mit der Lernerei. Ich habe mich Montag morgen gleich an den Schreibtisch gesetzt und angefangen die Materialien der Textfächer zusammenzufassen. Damit bin ich heute morgen fertig geworden! Yeah!
Nun sitze ich an Mathe. Das ist leider stumpfes büffeln... 

Alle paar Stunden gönne ich mir eine kurze Pause und so richtig runter komme ich, wenn ich eine große Runde mit dem Nachbarshund über die Felder ziehe.



Da ihr Snackbeutel nun wirklich alles andere als schön war, habe ich ihr einen neuen nach der Anleitung von Silke genäht. Passend dazu gab es noch ein Halstuch mit ihrem Namen.

So und immer wenn mein "Dampfkessel" (vgl. Freud) droht überzukochen, dann findet ihr uns vielleicht irgendwo auf den Feldern :-) 

Liebe Grüße, Nadine

Zutaten
Snackbeutel: Anleitung von allerbestes
Halstuch: pi mal Daumen selbstgebastelt

Freitag, 11. April 2014

Mottowoche Tag 4 - ArABIen

Tja, heute war es schon soweit. Es war mein allerletzter Schultag! Gestern dachte ich noch, ich bräuchte für den Schulweg schon eine Packung Taschentücher - Zum Glück nicht *g 
Unterricht lief heute natürlich nicht mehr. Wir haben zusammen Gefrühstückt, es gab eine Spielestunde für die Lehrer und anschließend wurde im Schulgarten gegrillt. 


Wie man im Bildhintergrund erkennt, hat eine Woche feiern auch im Oberstufen-Cafe spuren hinterlassen. Nicht so schlimm. Nach den Ferien ist es eh in Hand der blöden 12er *lach*


Nun bleibt nicht mehr viel zu sagen außer, dass ich hoffe euch ein bisschen Freude mit der Reportage gemacht zu haben. Ich werde mich nun wieder etwas mehr zurück ziehen und die nächsten zwei Wochen Osterferien zum intensiven Lernen nutzen.

Macht es gut und falls ich mich nicht noch mal melde, euch allen eine schöne Osterzeit. Wir lesen uns!
Nadine

Donnerstag, 10. April 2014

Baby-Sorglospaket

Mit der Mottowoche und den letzten Schultagen heißt es auch Abschied nehmen und DANKE sagen.

Unser Sowi-ZK-Lehrer wird bald Vater und hat uns oft mit den aktuellen Neuigkeiten versorgt, sodass wir doch alle etwas mitfiebern. Also haben wir alle zusammengeschmissen und ich ein kleines Sorglospaket für den Bald-Papa genäht.
  


Genäht habe ich ein Schnuffelhäschen nach meinem eigenen Schnitt, ein Shirt mit passender Mitwachshose aus Frottee für das Sommerbaby und eine süße Knotenmütze. Zusammen mit einem Päckchen Ohrenstöpseln wird er damit sicher gut vorbereitet sein.

Er hat sich sehr gefreut und wir freuen uns bald auf Tragebilder :-)

Liebe Grüße, Nadine

Zutaten
Schnuffelhäschen: eigener Schnitt
Knotenmützchen: Freebie von Klimperklein
Shirt: Zwergenverpackung Vol.1 von Farbenmix
Hose: eigener Schnitt
Stickdatei: Schwedische Tischdecke von kunterbuntdesign
Stoff: Folkloreherzen/Gretelies für Lillestoff 

Mittwoch, 9. April 2014

Mottowoche Tag 3 - Helden der Kindheit


Heute haben wir uns als unsere Kindheitshelden verkleidet. Die Figuren von Astrid Lindgren waren dabei ganz vorne mit dabei. Deshalb gibt es heute ein Foto von Pipi und Michel.

Das Michel-Kostüm habe ich schon vor Wochen angefangen. Marie von Lillemo hat mir dafür ihr tolles Michelmützen-Ebook geschenkt. Kombiniert mit einem Niggl-Hemd und einer einfachen zusammengebastelten Hose fehlte nur noch Michels Büchse, welche ich dann im großen Auktionshaus fand.

Heute hatten wir das letzte mal unseren 1. Leistungskurs. Das war schon ein seltsames Gefühl. Morgen haben wir einen Studientag, da zeige ich euch mal etwas anderes als Fotos aus der Mottowoche. Freitag ist es dann so richtig das letzte mal. Ich kann mich mit dem Gedanken ja so überhaupt nicht anfreunden :-( 

Liebe Grüße, Nadine

Material
Mütze: Michelmütze von Lillemo
Hemd: Niggl von Mondbresal
Hose: Freischnauze 
Büchse: eb*y

Dienstag, 8. April 2014

Mottowoche Tag 2 - Nationen


Das heutige Motto war "Nationen" und wir alle verkörperten das typische Klischee einer Nation.

Der Tag war ein riesen Spaß. In einer Stunde, wo fast die ganze Stufe frei hatte, wurden sämtliche Räume gestürmt und flashmob-mäßig auf den Kopf gestellt. Also nicht das wir das groß geplant hätten, es entwickelte sich und kein Lehrer war uns wirklich böse, dass wir seinen Unterricht gestört haben. Es hat wirklich total Spaß gemacht. 
In diesem Sinne: "Wir singen... humba, humba, humba TÄTERÄ!"

Morgen gibts dann wieder etwas aufwendigeres. Seid gespannt :-)

Liebe Grüße, Nadine

Montag, 7. April 2014

Mottowoche Tag 1 - Geschlossene Anstalt/Horror

 Heute begann unsere Mottowoche für die ich in der letzten Zeit auch zwei, drei Kostüme genäht habe. Für alle bei denen dieses Event noch nicht zur Abi-Zeit gehörte, erkläre ich es kurz:

Mit der Mottowoche wird die letzte reguläre Schulwoche gefeiert. Jeden Tag gibt es ein anderes Motto zu dem sich verkleidet wird und mit dem man dann im Unterricht sitzt. 

Coole Lehrer machen diesen Spaß sogar mit. In den Pausen wird bei uns dann eine Anlage aufgedreht und ein bisschen gefeiert. Das Bild wie verkleidete Zombies einen Vortrag halten, müsst ihr euch aus Datenschutzgründen leider vorstellen, aber das ist halt das lustige daran. Wir tun etwas verrücktes!

Heute war das Motto "Geschlossene Anstalt/Horror"



Die Bilder sind nach der Schule entstanden, da saß alles nicht mehr ganz hundertprozentig aber ich denke man erkennt was ich bin?! - ein Geist *grins*

Das Kostüm besteht aus einer 2,5m langen Stoffbahn aus günstigem weißen Baumwollstoff, den ich einfach zur hälfte gefaltet habe, dann ein Loch für den Kopf rein geschnitten und anschließend einmal nach unten schmaler verlaufend abgenäht habe. Dabei habe ich kurze Ärmel angedeutet. In den Saum unten habe ich einfach Zacken eingeschnitten. 
Nun zu meinen Haaren... weil das bei einigen heute nicht so gut gehalten hat, erkläre ich mal schnell wie ich es gemacht habe: Ich habe die Haare gestern gewaschen und heute morgen nur noch mal kurz feucht gemacht und Schaumfestiger eingeknetet. Dann habe ich die Haare so gut es ging trocknen lassen und mit einer runden Borstenbürste angefangen die Haare zu toupieren. Nebenbei immer mal wieder Haarspray aufgesprüht und weiter gemacht. Zum Schluss habe ich alles mit Faschings-Farbhaarspray weiß gesprüht. Das hat wirklich den ganzen Tag von halb 9 Uhr bis 16 Uhr gehalten! 

Mittlerweile ist die Farbe raus und auch die Haare fast wieder kämmbar... Schampoo-Spühlung-Kur-Knotenspray sei dank!
Morgen geht es weiter...mit? Da wartet mal ab :-)

Liebe Grüße, Nadine

Montag, 24. März 2014

Bevor mich jemand haut, wenn ich noch Wintersachen zeige...

...zeig ich euch noch eine kleine Schnittbastelei von mir.
Die Bilder habe ich die Tage auf meinem Laptop gefunden, denn sie sind schon am Anfang des Jahres entstanden. 
Wer mich kennt weiß, wenn ich mir was in den Kopf setzte, dann setze ich das um. Egal wie lange ich daran basteln muss.






Während unseres Hiddensee-Urlaubs im letzten Herbst begegneten uns zahlreiche Jacken mit Zipfelkaputzen eines finnischen Kindermodelabels. Irgendwie inspirierten sie mich. Ob ich so etwas auch nähen kann? Fast forderte ich mich selbst ein bisschen heraus... Kaum Zuhause begann die Schnittbastelei. Reißverschlussunter- und Übertritt, Ärmel mit innen beginnenden Bündchen und die Konstruktion der süßen Zipfelkaputze. Ich habe sie als Herbst-/Winterjacke mit Vlies genäht. Fragt mich nicht wie viele Stunden ich an dieser Jacke genäht habe, aber irgendwann zog ich diese Jacke unter der Maschine hervor. Man kann also. Bastelt also ruhig mal ein bisschen mit Schnitten und an Schnitten.

Der Räuber hat sie dann nur fürs Foto getragen, bleibt sie doch ein bisschen eins meiner persönlichen "Meisterwerke", an denen ich doch ein Stück weit hänge. 

Liebe Grüße, Nadine

Schnitte
Jacke: eigener
Hose: Pumphose Frida von Milchmonster
Mütze: Drachenmütze aus dem Multi-Mützenebook von Farbenmix

Dienstag, 18. März 2014

Festlicher Bolero Gr. 134 sucht Trägerin!


Im Auftrag habe ich diesen festlichen Bolero nach dem Schnitt "Willemientje" in Gr. 134/140 für ein Kommunionkind genäht. Obwohl ich das Kind vermessen habe, passt er nicht und fällt eher wie eine 134 aus. 
Vielleicht gibt es ja bei euch ein Kommunionkind dass noch einen Bolero zum überziehen benötigt?

Der Bolero ist außen aus einem schlichten, weichen Baumwollstoff genäht und innen mit Polyesterfutter gefüttert. So ergibt sich eine gute Festigkeit für den festlichen Anlass.
Er kostet 30 Euro plus ggf. Versand. Bei Interesse schreibt mir doch eine Mail (Link im Profil und im Brief-Button rechts).

Liebe Grüße, Nadine  

Schnitt: Willemientje von Farbenmix

Montag, 17. März 2014

#pinkparty

Habt ihr ihn vermisst, den Geburtstagspost?
Bisher habe ich zum meinem Geburtstag immer ein paar Zeilen geschrieben, doch in diesem Jahr lag mein Geburtstag zeitgleich mit dem Auftakt zu den Vorabi-Klausuren und so hieß es erstmal Bon anniversaire! gefolgt von der ersten LK-Klausur...
Deshalb wurde erst am vergangenen Wochenende gefeiert. Wochenlang hatte ich bei Pinterest (klick auf den "P"-Button" rechts) Ideen für die Feier mit den Mädels gesammelt und dann Stunden in der Küche verbracht um diese kleine Tafel herzurichten.








Als die Tafel gedeckt war musste ich unbedingt ein paar Bilder machen eher sie gerupft wird, bei den Erdbeer-Smoothies gab es dann nämlich kein Halten mehr. Neben Omas weltbesten Erdbeerboden, den ich mir von ihr immer zum Geburtstag wünsche, habe ich eine Regenbogentorte und Cakepops gemacht. Die Cakepops... boa! nie wieder. Ich schwöre. Was eine Arbeit. Irgendwann um halb zwei Nachts habe ich dann die Kuvertüre samt Wasserbad in den Kühlschrank gestellt und kam so gerade noch im Bett an... Mir persönlich waren sie zum Glück auch zu mächtig. Kann ich also gut drauf verzichten. Der Regenbogentorte ist wohl jeder Blogger schon einmal begegnet. Der Arbeitsaufwand ist für ein solches Ergebnis sogar noch vertretbar, denn das erste Stück anzuschneiden entschädigt für alles! Sie schmeckte uns auch wirklich gut, aber auch hier -> määäächtig (also ganz kleine Stücke schneiden).

Es wurde ein schöner Nachmittag der ganz sicher noch lange in Erinnerung bleibt und ich bin immer noch ein ganz kleines bisschen stolz auf die Tafel, wenn ich das mal schreiben darf. Ich liebe es einfach mir so etwas auszudenken und umzusetzen :-)

Liebe Grüße, Nadine

Erdbeer-Smoothies: Chefkoch *klick* (könnte etwas süßer sein!)
Cakepops: WunderkartenBlog *klick*
Regenbogentorte: WunderkartenBlog *klick* 

Dienstag, 4. März 2014

Kindermode zum kindsein

Neben den Abi-Vorbereitungen mache ich mir Gedanken was ich zukünftig anbieten möchte und was sich von anderen abhebt.
  Meist ist der Anstoß ganz simpel. Dann wird gebastelt, genäht und anschließend durch die Nachbarszwerge auf Herz und Nieren getestet. Sie soll alles mitmachen, nirgends kneifen und bei allen Abenteuern dabei sein dürfen - Kindermode zum kindsein eben.


Als der Räuber in den Kindergarten kam, störte die Jeans. Sie kniff, schnürrte ein, war unpraktisch für den selbstständigen Toilettengang und zum selber anziehen. Ich lies mir etwas einfallen und wir testeten verschiedene Schnitte durch. Geblieben ist es dann bei einer Abwandlung der Frida Hose (Milchmonster), die ich mit durchrutschhämmenden Patches versah. Der Räuber trägt nun nichts anderes mehr im Kindergarten und der Härtetest zeigte sogar, dass sie einen Bobbycar-Sturz ohne Spuren verkraftet - So muss das sein!

Nun wünschte sich die Nachbarin Sweatjacken, die auch den Po warm halten und etwas länger sind. Die Mädchenjacke hatte ich ja schon vor ein paar Wochen gezeigt und ist seitdem ständig unterwegs. Aber für einen Jungen? Schnitttechnisch ließ sich nichts fertiges finden, also machte ich mich selbst ans Werk. Heraus kam eine coole Long-Sweatjacke für den Räuber. Perfekt zum Überziehen an lauen Frühlingstagen oder zusammen mit einer "Kindergartenhose" als Tobe/Jogginganzug.







Ihr seht, hier läuft einiges und ich hoffe ich kann dann nach dem Abi mit einer kleinen Auswahl von Grundmodellen so richtig starten :-)

Liebe Grüße, Nadine

Freitag, 28. Februar 2014

Geschwisterhoodies

Seit Ende letzten Jahres darf ich Wünsche erfüllen und meine Werke verkaufen. Ein ganz schön großer Schritt. Die Nachfrage gerade in der näheren Umgebung wurde so stark, dass dies einfach erforderlich wurde. Vorerst und bis das Abi bestanden ist aber erstmal noch in ganz kleiner Form. Mit der Verpackungslizenz brauche ich noch eine Weile (uff) und dann werden wir mal sehen was daraus wird... 

Dieses süße Geschwister-Set hat eine Nachbarin bestellt. Longhoodies zur Geburt für eine große Schwester und die kleine, frisch geschlüpfte Schwester.




Durch Umschlagbündchen werden die Teile lange mitwachsen und die Geschwister lange Freude an ihrem Partnerlook haben.
Ich habe mich total gefreut, dass ich den little forest von Lillestoff vernähen durfte, denn ich hatte ihn so gehütet, dass die Kinder in meinem Umfeld dem Muster nun entwachsen sind...

Das Set ist schon lange fertig und sicher schon verschenkt, aber mein Kopf ist so voll, dass ich es nicht schaffe immer alles zu bloggen. Die Schultage sind gezählt :-)

Liebe Grüße, Nadine
  
Schnitte
Kinderhoodie: abgewandelter XATER von Farbenmix
Babyhoodie: abgewandelter Pulli aus der Zwergenverpackung 1 von Farbenmix

Samstag, 22. Februar 2014

Paddi Bag

Gestern zog bei uns ein weiteres Äpfelchen ein. Ein gebrauchtes iPad, das ich günstig im großen Auktionshaus gekauft habe. Natürlich brauchte das neue Schätzchen auch eine schicke Tasche. Da konnte ich in meinem Ebook-Fundus endlich das Paddi Bag von Claudi ausgraben, dass sie mir vorletztes Jahr zu Weihnachten geschenkt hat. 




Hätte ich nicht noch sticken wollen und stundenlang Stoffe hin und her geschoben, wäre das Täschchen sicher schnell fertig gewesen. Aber als alles parat lag, ging das Zusammennähen auch ganz fix.

Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, auch wenn es mir für unterwegs zu wenig Schutz bieten würde. Da hätte ich vielleicht noch dicker füttern sollen als in der Anleitung beschrieben. Um eine Aufbewahrung zu haben ist es aber perfekt und dafür war es ja gedacht. Danke Claudi :-)

Liebe Grüße, Nadine

iPad-Tasche: Paddi Bag von Frau Liebstes/Kibadoo
Stickdatei: Happy von Kunterbuntdesign

Dienstag, 11. Februar 2014

Jedem Raum sein Stil

Als wir vor einem halben Jahr unser neues Zuhause bezogen, hatte ich für vieles schon monatelang Pläne, wie, welcher Raum seine Note bekommen würde. In den wichtigen Wohnräumen wurde das schnellstmöglich umgesetzt, doch andere Räume fristen noch einen Provisoriums-Zustand. Ich wollte jedem Raum seinem Zweck und seinem Ambiente zufolge seinen Stil verpassen. Zum Glück habe ich diesbezüglich fast freie Hand. Ich liebe es total mir dazu Gedanken zu machen und rumzuplanen. Nach unserer Wohn-Ess-Küche, dem Flur und dem Nähzimmer ist nun mein Dachboden an der Reihe. Hier habe ich mir neben meinem Arbeitsbereich eine kleine "Leseecke" geschaffen.




Während ich im ganzen Haus eher farbig, bunte Akzente gesetzt habe, war mir im Dachboden eher nach etwas ruhigem. Kein bunt, keine verspielten Muster, kein Tüddeldü. Irgendwann kam mir die Idee, doch einfach das Rot der Säcke, das Grau der Fenster und den hellen Boden aufzugreifen.

Ihr fragt euch sicher, was das für eine lange Rolle ist ;-) Das ist eine Bettschlange in groß und für große *g Wer zu genau auf die Bilder schaut erkennt, dass auch die Fensterbänke noch eine Baustelle darstellen. Die müssen nämlich noch angespachtelt werden. Wobei wir wieder bei ewig haltenden Provisorien wären... Meine Matratze endet knapp unterhalb einer solchen Fensterbank und da habe ich mir passend eine Rolle zum davor legen genäht, falls das mit dem Provisorium noch eine Weile dauert... So ist es doch viel gemütlicher! Da ich auch meinen Arbeitsbereich auf dem Dachboden habe, verbringe ich dort inzwischen auch viel Zeit und nicht selten nutze ich die Leseecke auch zum Vokabeln lernen oder einfach nur um mal kurz abzuschalten.

Wie ist es bei euch? Richtet ihr auch so gerne ein? Habt ihr auch ewige Provisorien? 

Liebe Grüße, Nadine

Buchstabenkissen: Anleitung von "Mamas Kram"
Kissen und Rolle: Freischnauze, großer Stern gezeichnet von Papa
Strickdecke und Lampe: großes gelb-blaues Möbelhaus
Sitzsäcke: Sitt*ngbull

Sonntag, 2. Februar 2014

Wilma - Jetzt wirds cool!

Gestern noch im süßen Einschulungskleidchen, muss es heute richtig cool sein. Hach, mein Lieblingsmädchen wird groß... Aber Nähen darf ich noch, unter strikter Einhaltung der Vorgaben *lach*

Schon beim Erscheinungstermin von WILMA wurde sofort Bedarf angemeldet, denn der Po bleibt warm und sie kann toll übergezogen werden. Aber mit der ersten Stoffwahl konnte ich mich nicht anfreunden und so "konnte" ich einfach nicht anfangen. Kennt ihr das auch? Dann geht es einfach nicht, keine Chance. Zuschnitt-Näh-Blockarde. Doch dann landete irgendwie der graue Sweat auf dem ausgesuchten Streifen-Jersey... yeah, das war es!








Sterne darf ich zum Glück noch (wurden sogar gewünscht,) nur vorne sollte nichts drauf. Mit der Cover klappt es inzwischen schon ganz gut, nur einmal hat sie mich im Stich gelassen. Die Nähte machen einen tollen Kontrast. Das Lieblingsmädchen hat mir die Jacke fast aus den Händen gerissen und nicht mehr ausgezogen!

Liebe Grüße, Nadine

Schnitt: WILMA von Farbenmix, auch als Frau WILMA erhältlich
Sweat: Stenzo
Streifen-Jersey: Lillestoff

Donnerstag, 30. Januar 2014

Habt ihrs schon bemerkt?

Schon so lange war ich mit meinem Bloglayout unzufrieden... das war einfach nicht mehr ich. Ich fühlte mich diesem bunt bunt kunterbunt entwachsen, wollte klare Strukturen. Vielleicht auch weil sich vor genau einem halben Jahr unser Leben so verändert hat... Tapetenwechsel so zu sagen.

Wir saßen vorhin so am Esstisch und es entwickelte sich schnell so ein Revue passieren des neuen Lebensmittelpunkts. Wie schnell wir uns hier doch eingelebt haben und wie sich Altlasten von allein auflösten, dass Ordnung gar nicht sooo schwer ist, wenn viel mehr Dinge ihren Platz haben und das man morgens vor Schule und Arbeit wirklich in Ruhe Frühstücken kann! Habe ich vorher immer erst in der Schule gegessen, ist es hier noch nicht vorgekommen ohne etwas im Magen aus dem Haus zu gehen. Gegessen wird zusammen! So gut wie immer. Vorher hat jeder gegessen wenn er Hunger hatte. Nicht zu vergessen, wie toll so ein Nähzimmer ist. Nun kann einfach alles so liegen bleiben, Tür zu und später kann ich an selber Stelle weitermachen ohne erst wieder alles zusammen zu suchen. Es sind vor allem die kleinen Dinge, die wir hier jeden Tag schätzen. Denn die "Baustelle" wurde unser ZUHAUSE!

Nun hoffe ich, dass euch die neuen Tapeten hier gefallen und ihr euch auch hier gut einlebt <3

Liebe Grüße, Nadine

PS: Ist die Schrift von den Post bei euch richtig schwarz? Bei mir sieht es so grau aus, aber daran habe (eigentlich) ich nichts geändert?! 
PPS: Kommentare freischalten per Smartphone ist auch keine gute Idee und jetzt sind die ersten Kommentare zu diesem Post weg, auch mit der Frage welche Schriftart etwas ist... bitte noch mal melden :-(